Das sind die Kundenfarbträume

16. Oktober 2018 agvs-upsa.ch – Der Kunde ist bekanntlich König – und dieser fällt Kaufentscheide nach individuellen Bedürfnissen: Um die Kundenwünsche beim Autokauf besser berücksichtigen zu können, setzen Lackhersteller auf globale Trendstudien. Welche Autofarben im Jahr 2019 zwingend in den Showroom gehören, verrät Axalta.

tki. Frau Tambour, welche sind die aktuell dominierenden Autofarben?
Céline Tambour: Weltweit dominiert die Farbe Weiss. 2017 haben fast 40 Prozent der Autokäufer auf der ganzen Welt Weiss gewählt. Axalta identifiziert jährlich eine globale Trendautofarbe. Diese ist im laufenden Jahr «StarLite» (im Bild), ein heller, reflektierender Farbton mit weissen Perlmuttfarbnuancen. Die zweitmeist gefragte Farben sind Schwarz mit 16 Prozent sowie Silber und Grau mit jeweils elf Prozent. Aber die Kundengeschmäcker unterscheiden sich nach Regionen sehr stark: Während Weiss in Europa einen Anteil von 25 Prozent aufweist, verzeichnet diese Lackfarbe in China beispielsweise eine Rekordnachfrage von 62 Prozent. Noch nie hat eine Lackfarbe solch einen grossen Anteil erreicht.

 
Schwappt dieser Trend nach Europa über und mit welchen Auto
farben konnte der Garagist im laufenden Jahr bei seinen Kunden und Kaufinteressenten punkten?
Die Lackfarbe Weiss ist in Europa auch führend, aber tendenziell rückläufig. Mit seiner modernen Ausstrahlung dominiert in dieser Untersuchungsregion weiterhin die Lackfarbe Schwarz mit 21 Prozent. Der Garagist sollte diese Fahrzeuglackierung in seinem Showroom entsprechend berücksichtigen. Bei der Farbe Schwarz sind Metalliceffekte besonders gefragt, zudem bleibt Schwarz in Europa die beliebteste Farbe im Luxussegment mit einem Anteil von 34 Prozent. Auch wegen der Variantenvielfalt legt Grau auf der weltweiten Automobilfarbskala rapide zu. Die Lackfarbe belegt mit 20 Prozent des Volumens Platz drei auf dem europäischen Markt. Sie ist in Europa gar beliebter als in allen anderen Erdteilen.

Zu welchen Lackfarbenpräferenzen tendiert der Markt im Jahr 2019?
Die Prognosen betreffend Lackfarbenpräferenzen in Europa machen eine leichte Steigerung der Farbe Blau aus, die bei den Europäern und Nordamerikanern sehr beliebt ist. Elke Dirks, Automotive OEM Color Designer bei Axalta für Europa, den Nahen Osten und Afrika, unterstreicht, dass Blau seit Kurzem in verschiedenen Farbnuancen – von chromatischen bis hin zu hellen Metallicfarbtönen – auf dem Vormarsch ist. Auch Grau gewinnt gegenüber anderen neutralen Farbtönen weiter an Vorsprung. Grün rundet die Farbskala mit einem Prozent der Nachfrage ab, wobei in der Automobilindustrie ein Anstieg zu erwarten ist. Die raffinierten olivegrauen Farbtöne dürften ebenfalls zunehmen. Neue Farbtrends brauchen allerdings Zeit, um sich zu etablieren. Der Fahrzeugkauf ist für einen Haushalt immerhin die zweitgrösste Anschaffung nach dem Immobilienkauf – entsprechend lange sind die Intervalle der Neuanschaffungen.
 


Das sind die Lackfarben, die gemäss Axalta Lackfarben-Trendstudie momentan zum Showroom-Portfolio der Garagisten gehören. «Sie garantieren einen sicheren Wiederverkaufswert», so Marketing- und Kommunikationsleiterin Céline Tambour.
 
Lackarbeiten und MicroRepair sind bislang vor allem in den Händen der Carrossiers. Wie können sich die AGVS-Garagisten dennoch betriebswirtschaftlich sinnvoll mit neuen Produkten und Verfahren in diese Richtung weiterentwickeln?
Der Markt erwartet, dass kleine Schadenreparaturen zu geringen Kosten durchgeführt werden können. Das will nicht nur der Endkunde, sondern dies ist auch im Sinne der Versicherungen, Leasingunternehmen und Flottenbetreiber. Darum verfügt beispielsweise Cromax über zahlreiche Produktneuheiten, welche die Lackierbetriebe und vor allem auch Garagisten unterstützen, um bei der Reparatur von Kleinststellen, der sogenannten Spot-Repair, produktiver zu arbeiten. Zur Pflicht der Lackanbieter gehört aber in diesem Zusammenhang auch, den Wissenstransfer zu gewährleisten. So bieten wir zu unseren Produkten spezielle Schulungen, damit unsere Reparatursysteme optimal eingesetzt werden können. Diese neu erworbene Fachkompetenz ermöglicht es den Garagisten, die steigende Nachfrage nach Spot-Reparaturen zu befriedigen. 

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie