25 Jahre Ausbildungszentrum wollen gefeiert sein


Die an der Mitgliederversammlung anwesenden, frisch gekürten Automobildiagnostiker und Betriebswirte im Autogewerbe.

3. Mai 2018 agvs-upsa.ch – Mit Hobelkäse, «Züpfe» und Apfelsaft wurden die Teilnehmer der Hauptversammlung der Untersektion Berner Oberland des Bernischen Autogewerbeverbands bei der Talstation der Niesenbahn empfangen. Weil auch noch die Jubiläumsfeier «25 Jahre Ausbildungszentrum Mülenen» anstand, ging es danach per Standseilbahn auf den Niesengipfel – wo Präsident Martin Wildhaber eine überaus grosse Anzahl Mitglieder und Gäste zur Mitgliederversammlung 2018 begrüssen konnte.

bs. In seinem Jahresbericht blickte der Sektionspräsident auf ein für die Branche äusserst erfolgreiches Jahr zurück. Zwar wurden gegenüber 2016 schweizweit minim weniger Autos gekauft. Mit 314 028 Fahrzeugen (Vorjahr: 317 318) hielt sich der Rückgang in Grenzen. Nach wie vor ist der Marktanteil der Fahrzeuge mit Allradantrieb sehr beachtlich, betrug doch dessen Anteil an der gesamten Neuwagenflotte ansehnliche 47,5 Prozent.
 
 Dass die Sektion Berner Oberland in jeder Hinsicht bestens auf Kurs ist, zeigte sich auch am Umstand, dass alle statutarischen Geschäfte – wie gewohnt – in Rekordtempo abgearbeitet werden konnten.

Aus- und Weiterbildung 
Unter dem Traktandum Ehrungen konnte Urs Dubach, Leiter des Ausbildungszentrums in Mülenen, 15 jungen Berufsleuten zum erfolgreichen Abschluss ihrer Weiterbildung gratulieren und ein Präsent überreichen. Unter den erfolgreichen Nachwuchskräften waren zwölf Automobildiagnostiker und drei Betriebswirte im Automobilgewerbe.

Sowohl Stefan Gasser, Obmann der Berufsbildungskommission, als auch Marcel Wyler, Vorstandsmitglied und Vertreter der Berufsfachschule IDM in Thun, wiesen auf eine wichtige Änderung in der Ausbildung des Berufsnachwuchses hin. Ab Beginn des neuen Ausbildungsjahrs wird im Unterricht – grundsätzlich analog der Situation in den Garagenbetrieben – die «digitale Welt» das Papier verdrängen.

Dies bedeutet, dass die Berufslernenden, die die Grundbildung beginnen, in der Berufsfachschule sowie in den überbetrieblichen Kursen (grösstenteils) mit elektronischen Lehrmitteln arbeiten werden (siehe AUTOINSIDE 5/18). Im Anschluss an die Hauptversammlung konnte auf der Terrasse des Berghauses Niesen Kulm bei Alphornklängen ein Apéro genossen werden, bevor die Jubiläumsfeier «25 Jahre AZ Mülenen» über die Bühne ging.


Das Team des Ausbildungszentrums Mülenen flankiert vom derzeitigen (links) und vom vorherigen BBK-Obmann: (v. l.) Stefan Gasser, Christoph Müller, Urs Dubach, Adrian Zwahlen und Rolf Linder.

Ein Jubiläum im würdigen Rahmen: die GV-Teilnehmer auf dem Niesen.

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie